Konzept2018-10-23T11:07:57+00:00

Das expika Konzept

Die „Expedition mit Pia und Karl“ (kurz: „expika“)

Wir verstehen Kinder als eigenaktive Lerner und Weltentdecker, denen wir ein eigenes Bild von sich und der Welt zugestehen. Unser Schwerpunkt liegt auf dem entdeckenden Lernen, mit welchem Kinder zum selbstständigen Denken, Forschen auf ihrem eigenen Lernniveau angeregt werden. expika versteht sich als Ergänzung zum vorhandenen Lehrangebot. Ob Thementag in der Kita, Projektarbeit in der Grundschule oder im familiären Umfeld, expika und ausgewählte Projektpartner können hierbei wertvolle Unterstützungsleistung bieten.

expika, das ist nachhaltige Wissensvermittlung mit Kopf, Herz und Hand, die Spaß macht und Eindruck hinterlässt.

Für die Förderungsschwerpunkte von expika wurden acht Bereiche definiert. Der Wirkungsgrad der Themenbereiche erstreckt sich über die zentralen Lebensräume der Kinder (das Kind selbst, die Familie, Bildungseinrichtungen).

Unser Ansatz: Das Abenteuer des entdeckenden Lernens

Entdeckendes Lernen beginnt damit, dass etwas fraglich wird. Sich wundern, staunen, irritiert sein, provoziert werden, mit Zweifeln konfrontiert sein − all dies kann neues Lernen nach sich ziehen, wenn die Lernumgebung es fördert und das Kind Dinge selbst umsetzt. Kinder lernen optimal, wenn sie als ganze Menschen mit ihren Anlagen und Interessen mit all ihren Sinnen und Gefühlen gefördert werden.

Hintergrund: Die Zukunft aktiv gestalten

Mit nur 6,4% der Bildungsausgaben am Bruttoinlandsprodukt (Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung, 2015) ist Deutschland unter den schlechtesten Bildungsförderern. Deswegen ist es wichtig, frühzeitig unsere Zukunft zu fördern – unsere Kinder.

Kindheit heute – Chancen und Risiken

Die Kindheit heute wird im Gegensatz zu früher als eigener Lebensabschnitt betrachtet, der Kindern viel Raum zum Spielen, Lernen und Entdecken bietet. Auf der anderen Seite können Kinder heute seltener ihre natürliche und soziokulturelle Umwelt selbstständig erkunden.

Die Folge ist, dass sie…

  • weniger Natur- und andere Primärerfahrungen machen

  • ihre umgebende Wirklichkeit häufiger als undurchschaubar erleben

  • weniger selbstbestimmt handeln

Auch wenn der Lebensphase „Kindheit“ heute mehr Aufmerksamkeit gewidmet wird, machen Kinder aufgrund der komplexeren Umwelt deutlich weniger Eigenerfahrungen.

Unsere Zielsetzung: Gemeinsam besser

expika möchte für unsere Kinder bessere Bildungschancen und eine selbstbestimmte Lernumgebung schaffen, um die kindliche Entwicklung ganzheitlich und nachhaltig zu fördern.

Dabei erhebt „expika“ auch den Anspruch ökologisch sinnvoll zu agieren. Um unsere Ziele noch besser zu erreichen, vernetzen wir uns auch mit Partnern, die sich einer ähnlichen Aufgabe widmen. Durch die Bündelung der Angebote soll erreicht werden, den Bildungseinrichtungen wie Grundschule und Kindergarten ein vielfältiges Programm zur Bereicherung ihres Schul- und Kindergartenalltags anzubieten.

Sie kennen ein Projekt, das zu uns passt oder Sie führen selber ähnliche Projekte durch, dann schreiben Sie uns!

Kontakt aufnehmen