>>Der Apfel – Superfood Nr. 1

Der Apfel – Superfood Nr. 1

frische Äpfel

Am 15. September ist der Iss-einen-Apfel-Tag. Nachdem im Bereich der Lebensmittel in der vergangenen Zeit immer häufiger von Superfoods mit unaussprechlichen Namen die Rede war, nehmen wir diesen feierlichen Tag zum Anlass, den guten alten Apfel als traditionelles Superfood aufs Treppchen zu stellen.

Weltweit gibt es über 20.000 Apfelsorten, 1.000 davon wachsen allein in Deutschland. Und mit 19kg, die jeder Deutsche pro Jahr im Schnitt isst, liegt der Apfel auf Platz 1 der Beliebtheitsskala.

„An apple a day keeps the doctor away“ – So oder so ähnlich haben die meisten Menschen schon einmal von der bekannten Redewendung gehört. Auf deutsch übersetzt heißt dies etwa „Ein Apfel am Tag – Arzt gespart“. Und tatsächlich kommt dieser Spruch nicht von ungefähr.

 

Gesund & Lecker

Äpfel bestehen zu 85% aus Wasser und enthalten über 30 Vitamine und Mineralstoffe. Einer dieser Inhaltsstoffe ist Pektin, der den Cholesterinspiegel senkt, Schadstoffe bindet und wieder ausschwemmt.

Zusätzlich sind Äpfel wahre Energiespender, regulieren die Darmtätigkeit und reinigen die Zähne. Außerdem wird unser Immunsystem dank der enthaltenden sekundären Pflanzenstoffe wie der Katechine zusätzlich gestärkt, sodass wir seltener an Bronchial- und Lungenkrankheiten leiden. Wissenschaftler fanden heraus, dass die im Apfel enthaltenen Antioxidantien unsere Zellen von innen heraus schützen und Krankheitserreger abwehren.

Bis zu 70% der Vitamine und wertvollen Stoffe sind allerdings unter der Schale konzentriert. Daher sollte man den Apfel nicht schälen, sondern ihn vor dem Verzehr gründlich waschen.

Das runde Superfood ist ein gesunder und praktischer Snack für unterwegs. Mit lediglich 52 Kalorien pro 100g ist der Apfel ein wahrer Schlankmacher, der dank der enthaltenen Ballaststoffe lange satt hält.

 

 

Schmackhafte ApfelkücheÄpfel servieren

Neben dem klassischen Biss in den runden, knackigen Apfel, sind verarbeitete Formen wie Saft, Mus oder Apfelkuchen beliebte Rezepte. Wir stellen euch ein leckeres Rezept für gesunde Apfelringe vor, die sowohl Abwechslung in die Butterbrotdose der Kids bringen, als auch Erwachsenen schmecken.

 

Apfelringe

Was du benötigst:

3 Äpfel
Zimt (nach Bedarf)

Zubereitung:

  1. Äpfel gründlich waschen, Backofen auf 200° Grad vorheizen
  2. Das Kerngehäuse des Apfels entfernen. Mit einem Hobel die Äpfel in ca. 2 Millimeter dünne Scheiben schneiden.
  3. Die Scheiben auf einem Backblech mit Papier auslegen. Wenn ihr mögt, könnt ihr sie noch mit Zimt bestreuen.
    Dann in den vorgeheizten Ofen schieben und die Temperatur auf 120° Grad zurückstellen.
  4. 30 Minuten lang im Ofen trocknen und dabei mindestens zwei bis dreimal umdrehen.
  5. Ringe auskühlen lassen, direkt knabbern oder in einer luftdichten Box aufbewahren. So halten sie sich einige Tage.

 

Äpfel waschen        Apfel hobeln

Äpfel auf's Blech legen    gebackene Apfelringe    Äpfel servieren

 

Wir wünschen euch einen guten Appetit.

 

2018-09-27T12:02:01+00:0015. September, 2018|Allgemein|